Textfeld: 	
	Nutzen für die Gesundheit
	In jedem Lebensalter formt und trainiert Barfuss-Laufen
	die Füsse in idealer Weise

	Am besten läuft man auf abwechslungsreichen und unebe-   
	nen Naturböden barfuss. Nach kurzer Gewöhnung erweisen      	sich die unbeschuhten Füsse als äusserst geländegängig -
	man bekommt Spass an der gefühlvollen Anpassung an den
	Untergrund. Die Füsse finden die natürliche Stellung wieder,
	alle Muskeln werden gleichmässig trainiert, die Wölbungen
  	gewinnen Kraft und Halt - und dies überträgt sich entspann-
	end auf den ganzen Körper. Kinder laufen meist auf Anhieb
	problemlos barfuss. Erwachsene brauchen nach jahrelanger
	Vernachlässigung der Füsse meist eine Gewöhnungsphase,
	beginnend mit kurzen Strecken auf weichem Untergrund.

	Regelmässiges Barfuss-Laufen und Fussgymnastik sind
	aktive Gesundheitsvorsorge: schwache Muskeln und ver-
	kürzten Sehnen bergen ein hohes Verletzungsrisiko!

	Barfuss-Laufen als Grundvoraussetzung für die gesunde
	Entwicklung der Füsse von Kindheit an: als Voraus-
	setzung für sportliche Fitness: in den meisten Disziplinen
	ist sportliche Leistung ganz stark von der Fitness der Füsse
	abhängig. Wo es möglich ist, sollte deshalb barfuss trainiert 
	werden. Und als idealer Ausgleichssport empfiehlt sich
	Barfuss-Laufen auf Naturboden.

	Der Rücken: Für Gesundheit und Schmerzfreiheit des 
	Rückens und der Bandscheiben, kann Barfuss gehen ganz
	entscheidende Beiträge leisten. Ein erschütterungsfreier Be    	wegungsablauf, der Stösse dämpft und Unebenheiten auto-
	
Abgerundetes Rechteck:       Home
Abgerundetes Rechteck:    Lage–Plan
Abgerundetes Rechteck:  Gesundheitswert
Abgerundetes Rechteck:    Foto-Album
Abgerundetes Rechteck:    Entstehung
Abgerundetes Rechteck:  Kontakt